Paul Klee. Konstruktion des Geheimnisses


Dies ist die erste große Sonderausstellung zum Werk von Paul Klee in der Pinakothek der Moderne. Sie wird den umfangreichen Münchner Bestand an Werken Klees erstmals zusammen mit ca. 125 Leihgaben aus bedeutenden Klee-Sammlungen weltweit präsentieren.Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die 1920er-Jahre, in denen sich Paul Klee während seiner Jahre als Lehrer am Bauhaus in Weimar mit den neuen Herausforderungen des Menschen in einer technisierten Moderne und den Konsequenzen für das Schaffen des Künstlers auseinandersetzt. In dieser Zeit arbeitete Klee vorwiegend an farbigen Werken, Aquarellen und Ölgemälden, und beschäftigte sich ausgehend von der Musik mit
Farbharmonien, Bildstruktur und der Darstellung von Bewegung. Die Ausstellung folgt Paul Klees Weg als „denkender Künstler“, der in seinem Werk systematisch die Grenzen des Rationalen auslotet und gleichzeitig überwindet. Die Ausstellung zeigt die Aktualität von Klees Werk, das zwischen rationaler Selbstverpflichtung und romantischer Sehnsucht eine Brücke schlägt. Paul Klee strebt als Künstler nach einer Balance von Verstand und Gefühl, von Konstruktion und Intuition.


1 Nachmittag, 11.05.2018
Freitag, 15:15 - 17:15 Uhr
1 Termin(e)
Rose Marie Krimmer
D18S1230
Eingang Pinakothek der Moderne, Barer Str. 40
10
20
Kurspreis:
12,00
anmelden
Belegung:

Unsere Geschäftsstellen

 
  1. Programm

  2. Zielgruppenangebote

  1. vhs Dachau GmbH

    Münchner Straße 23
    85221 Dachau

    Tel.: 08131 3378640
    Fax: 08131 3378659
    info@vhs-dachau.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum