Vortrag: Mission Lebensretter - Rehkitzrettung mit Drohnentechnologie

Freitag

Jedes Jahr werden alleine in Deutschland mindestens 100.000 Rehkitze bei der Mahd qualvoll verletzt/getötet, weil die jungen Tiere von Natur aus keinen Fluchtinstinkt haben und der Gefahr leider nicht davonlaufen. Der Landwirt hat keine Chance, sie im hohen Gras zu sehen. Auch zu Fuß im Feld findet man sie nicht, selbst wenn man 50 cm davor steht. Da sie die ersten Lebenswochen keinen Körpergeruch haben, findet sie auch kein Hund. Die Natur hat leider die Rechnung ohne den Menschen gemacht: der eigentliche Schutz wird für die Kleinen zur tödlichen Gefahr.


Wie die Rehkitzrettungsinitiative mit ehrenamtlichen Helfern in den frühen Morgenstunden in den Monaten Mai bis Juli diese Kitze (und andere Tiere) mit Wärmebilddrohnen aufspürt und mit Körben aus dem Feld trägt, damit der Landwirt sein Feld mähen kann, möchte Martina Zander in diesem Vortrag erklären. Die geretteten Tiere hätten ohne die Rehkitzretter den Tag nicht überlebt – und über das Gefühl, was diese Erkenntnis auslöst, möchte Frau Zander Sie gerne teilhaben lassen.

 

Über Martina Zander:

Martina Zander engagiert sich leidenschaftlich für den Schutz von Wildtieren, insbesondere von Rehkitzen. Als Gründerin der Rehkitzrettungsinitiative setzt sie sich gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern für die Rettung und Sicherheit dieser hilflosen Tiere ein.



1 Abend, 08.03.2024
Freitag, 18:00 - 19:30 Uhr, 10 Min. Pause
1 Termin(e)
Fr 08.03.2024 18:00 - 19:30 Uhr vhs-Zentralgebäude, Dr. Engert Str 5, 85221 Dachau, DG Raum 08, Dachgeschoss
Martina Zander
24F1602
Vortragspreis: 5,00 € (nicht rabattierbar)

Belegung: 
Plätze frei
(Plätze frei)