Anlagestrategien gegen Kaufkraftverlust


Seit Jahren gibt es kaum Zinsen für Geldanlagen, jedoch nimmt die Inflation weiter Fahrt auf. Nach Kosten und
Gebühren ergibt sich real somit oft ein „Minus“. Anstatt Vermögen aufzubauen, verliert das Kapital in 10 bis 20
Jahren zwischen 20% und 30% an Kaufkraft. Zudem steigen durch immer höhere weltweite Schulden die Risiken bei
Banken und Staaten. Aus einem risikolosen Zins wurde ein zinsloses Risiko. Ein „weiter so“ wäre also fatal - es ist Zeit
für ein Umdenken. Wissenschaftlich erwiesen ist, dass eine breite Verteilung der Anlagen auf verschiedene
inflationsgeschützte SACHWERTE, zu einer höheren Renditeerwartung bei geringerem Risiko führt. Zudem gibt es
mittlerweile systematische Risikoschutzsysteme, die das Investment permanent überwachen. Somit ist man voll
automatisiert an Wertsteigerungen beteiligt, hohe Verluste werden vermieden. Im PRDUKTNEUTRALEN und
OBJEKTIVEN Vortrag erhalten Sie wertvolle Ideen und Anregungen für Ihr persönliches Anlagekonzept.


1 Abend, 24.05.2019
Freitag, 19:00 - 20:30 Uhr
1 Termin(e)
Gernot Arendt
D19S3623
Brunngartenstr. 5a, 1. Stock, Brunngartenstr. 5a, 85221 Dachau, Raum 6
10
14
Kurspreis:
10,00
Belegung:

Unsere Geschäftsstellen