"Hier geht's zu wie am Stachus": Allotria, Prachtbauten und Revolution


Um 1880 lief der repräsentative Ausbau des Geländes zwischen Hauptbahnhof und Odeonsplatz auf Hochtouren. Münchens berühmteste Architekten waren beteiligt: Max Littmann, Gabriel von Seidel und Friedrich von Thiersch. Erfolgreiche Privatunternehmer residierten hier wie Lehmann Bernheimer,  Justizpalast, Synagoge und Künstlerhaus dominierten die Straßen. Der Stachus war Zentrum des Kunstgeschmacks und Künstlertums des „fin du siècle“ und Sitz der Künstlergesellschaft „Allotria“ Franz von Lenbachs. Die Führung möchte Sie in das mondäne Leben der Prinzregentenzeit entführen und Ihnen die technisch, architektonisch, künstlerisch und gesellschaftlich rasante Entwicklung Münchens vorstellen, jedoch auch deren abruptes Ende durch den 1. Weltkrieg und die Revolution. Anlässlich des 150. Geburtstags von Kurz Eisner soll die Biographie des ersten Ministerpräsidenten vergegenwärtigt werde.


1 Nachmittag, 15.07.2018
Sonntag, 16:30 - 18:30 Uhr
1 Termin(e)
Georg Reichlmayr
D18S1223
Karlsplatz/Stachus unter dem Karlstor
16
25
Kurspreis:
15,00
Belegung:

Weitere Veranstaltungen von Georg Reichlmayr

Eingang Lenbachhaus, Luisenstr. 33
D18S1219 14.03.18
Mi
Treffpunkt: Eingang Lenbachhaus, Luisenstr. 33
D18S1220 21.04.18
Sa
Treffpunkt: U-Bahn Haltestelle "Garching-Forschungszentrum"
D18S1221 26.04.18
Do
Treffpunkt: Foyer des Bayerischen Nationalmuseums, Prinzregentenstr. 3
D18S12215 09.05.18
Mi

Unsere Geschäftsstellen